Über xart splitta

xart splitta wurde 2012 gegründet und ist ein gemeinnützig anerkannter Verein, der in den Bereichen Intersektionalität, Diskriminierungskritik, (postkoloniale) Erinnerung_en, Dekolonialität & Empowerment und (historisch-)politische Bildung arbeitet.

Wir arbeiten trans- und interdisziplinär, an der Schnittstelle von Wissenschaft, Kunst und politischer Praxis. Unsere Formate und Angebote reichen von Workshops & Beratungen über öffentliche Gesprächsrunden, Fachtagungen & Symposien bis hin zu Kunst- und Kulturveranstaltungen. Die Verbindung von Theorie und Praxis ist für die Vermittlung unserer Inhalte zentral.

Der Fokus von xart splitta liegt auf der Analyse von diskriminierenden Strukturen und Ungleichheitssystemen und auf der Auseinandersetzung mit und (Weiter-)Entwicklung von möglichen Handlungsstrategien und Interventionen dagegen. Dabei verfolgen wir einen intersektionalen Ansatz und stützen uns insbesondere auf Black Feminist Thought sowie post- und dekoloniale Theorie. Unsere Inspirationen ziehen wir aus den unerbittlichen Mühen verschiedener basispolitischer Bewegungen und Organisationen, die in Deutschland und darüber hinaus gegen ineinander verwobene gewaltvolle Strukturen und Unterdrückungsmechanismen aktiv sind und waren. Mit unseren Veranstaltungen und Angeboten versuchen wir unterschiedliche Zielgruppen anzusprechen und den Schwerpunkt auf die Förderung und Unterstützung von Empowermentprozessen, sowohl von Individuen als auch von Gruppen, zu legen.

Menschen bei XP

Juliana Kolberg (Leitung)

julianakolberg@xartsplitta.net
Pronomen: keine Pronomen

Meine Themenschwerpunkte sind Empowerment, Behinderung(en), Queerness, Intersektionalität sowie diskriminierungskritische Sprache und Awareness (-Konzepte), vor allem aus den Perspektiven queerer Schwarzer diasporischer Bewegungen. Zentral für meine Arbeit sind post- und dekoloniale Theorien, Black Feminist Thought und koloniale Kontinuitäten & Narrative in der Verschränkung von Theorie und Praxis. Studiert habe ich Sozialwissenschaften (B.A.) mit Schwerpunkt auf Gender Studies, Erziehungs- und Politikwissenschaften.

Neben der Umsetzung der thematischen Foki in Form von Vernetzungsarbeit und durch das gemeinsame Konzipieren & Durchführen von verschiedenen interdisziplinären (Bildungs-)Veranstaltungen in Form von Konferenzen, Lesungen, Filmscreenings, Performances, Workshops, Gesprächsrunden, Symposien etc., bin ich als Leitung auch allgemeine Ansprechperson und verantwortlich für ein kohärentes Gesamtkonzept aller Projekte von xart splitta.

Taye Naizghi (Koordination #CommunitiesSolidarischDenken)

tayenaizghi@xartsplitta.net
Pronomen: keine Pronomen

Bei xart splitta bin ich für die Projektkoordination des Projektes #CommunitiesSolidarischDenken zuständig. Ich studierte an der Vrije Universiteit Amsterdam und an der Universiteit van Amsterdam Kulturanthropologie und Entwicklungssoziologie mit dem thematischen Schwerpunkt auf Literatur-, Kultur- und Diskursanalyse.

Meine weiteren Themenschwerpunkte sind: Community Arbeit, Queerness, Intersektionalität, (Anti-Schwarzer) Rassismus und Dekolonialität, Abolitionismus, Empowerment, und die Konzeptualisierung, Semantik und praktische Umsetzung von diskriminierungskritischer Theorie, vor allem an der Schnittstelle mit Technologie und Digitalität. Meine Arbeit läuft entlang den Konzepten und Bewegungen von Abolitionismus, Black Feminism, dekolonialer Theorie, Queer- und Gendertheorie, critical cultural studies und cross-community Solidarität.

Arwa Al-Damerji (Koordination #CommunitiesSolidarischDenken)

damerji@xartsplitta.net
Pronomen: sie/ihr

Ich bin bei xart splitta ebenfalls in der Projektkoordination für das Projekt #CommunitiesSolidarischDenken tätig. Ich habe Design & Visuelle Kommunikation (B.A.) in Amman und Nachhaltigkeit in Mode & Kreativindustrien (M.A.) in Berlin studiert. Der Schwerpunkt meiner bisherigen Forschung lag auf den Verflechtungen von Kolonialität und Nachhaltigkeit in der Mode, sowie gegenhegemoniale Narrative, insbesondere im irakischem Kontext, zu ziehen.

Meine Interessensgebiete sind: Empowerment, Communityarbeit, Wissensaustausch und -transfer, Leben in der Diaspora, Dekolonialität, Archivpraktiken und intergenerationale Erinnerungen.

Maine Callahan (Öffentlichkeitsarbeit)

maine.callahan@xartsplitta.net
Pronomen: keine Pronomen

Mein Arbeitsbereich ist Öffentlichkeitsarbeit. Aktuell studiere ich Dolmetschen in den Sprachen Deutsche Gebärdensprache und Deutsch in Berlin.

Anni Quitt (Projektassistenz und Administration)

annelie.quitt@xartsplitta.net
Pronomen: sie/ihr

Ich bin bei xart splitta für Organisation, Koordination und Administration zuständig. Meine Themenschwerpunkte sind Queerness, Empowerment und Kritische Soziale Arbeit.

Studiert habe ich Soziale Arbeit im Bachelor an der Alice Salomon Hochschule.

Kontaktiert mich gerne, wenn ihr Vereinsräume nutzen wollt, Fragen zu organisatorischen Abläufen habt usw.